frei nach@ Woschofius

 

ÜBER DIE ZWEI WAHRNEHMUNGEN EINES PHOTOSHOOTING   

Ich bin Fotograf, also zumindest halte ich mich dafür.

Meine Freunde sagen immer ich würde nur Knipsen,   um mir nackte Frauen anschauen zu können und dann Sex zu haben..

Das sagen sie mit so einem seltsamen Blick bei dem ich mich gleich fühle, als ob ich ein Perverser bin.

Aber ab und an fragen mich meine Freunde auch, ob sie bei einem Shooting nicht die Blitzlampen halten oder anderweitig helfen dürften.

Ich habe sehr selbstlose und hilfsbereite Freunde wie es scheint…

Wenn ich dann darauf  hinweise, dass die Models das wohl nicht so toll fänden grummeln sie etwas von „Egoist und Lüstling“ in ihren Bart.

Manche von ihnen scheinen etwas wilde Fantasien zu haben.

Es wird also Zeit die Welt aufzuklären!

Kommen wir also zur ersten Variante.Es ist die, von denen meine Freunde glauben, dass sie stimmt.

 

1) Aus der Vielzahl von Nacktmodellen das Leckerlie aussuchen

2) Model anschreiben

3) Model ist begeistert und kann es gar nicht abwarten zu kommen

4) Model kommt pünktlich

5) Model mit Alkohol willig machen

6) Model unter die Dusche schicken (Danach soll sie sich gar nicht mehr anziehen) und Kondome bereitlegen

7) Sinnlose Motive knipsen

8) Alkohol nachschenken

9) Model ist nun wehrlos und wird betatscht

10) Alkohol nachschenken

11) Kondom überstreifen

12) Model hart und mehrfach durchvögeln

13) Dabei unbedingt fotografieren

14) Betrunkenes Model ins Auto setzen und heimschicken15) Ihren Slip steckt man ihr zum Abschied in den Mund und die gebrauchten Kondome in ihre Handtasche

 

Soweit zur Theorie meiner Freunde

 

Kommen wir zur Realität...

 

1) Termin mit einem Model vereinbaren

2) Motive entwickeln und alle notwendigen Accessoires kaufen

3) Raum heizen

4) Studiolicht aufbauen

5) Hintergrundanlage aufbauen

6) Model ruft eine halbe Stunde nach dem eigentlichen Shootingbeginn an und teilt mir mit, dass die Oma gestorben ist und sie nicht kommen kann. Sie würde sich aber wieder melden.

7) Model taucht für Wochen ab.

8) Ein neuer Termin wird vereinbart.

9) Unpünktliches Model begrüßen (Hm, auf den Bildern sah sie schlanker aus und hatte lange Haare)

10) Motive durchsprechen

11) Model richtet sich (45 Minuten)

12) Model hat Teile ihre Schminksachen vergessen und improvisiert

13) Ein Blick auf das Model zeigt mir, dass ich wohl andere Motive benötige

14) Erstes Probefoto ist gemacht

15) Model telefoniert mit dem eifersüchtigen Freund (20 Minuten)

16) Model geht auf Toilette (20 Minuten)

17) Zweites Foto (Model ist immer noch bekleidet). Das Model beginnt mir Tipps zu geben, wie ich noch viel bessere Fotos machen könnte. Ich trinke das erste Glas Sekt.

18) Model simst die ganze Zeit. Wahrscheinlich stirbt gerade ihre zweite Oma.

19) Model rennt auf Toilette und weint, weil ihr Freund gerade Stress macht.

20) Model wird getröstet (15 Minuten).

21) Schminke ist verlaufen und befindet sich zu großen Teilen auf meinem neuen Gucci-Hemd.

22) Model schminkt nach (45 Minuten)

23) Ich trinke das zweite Glas Sekt und den ersten Whisky

24) Model kommt aus der Toilette und schaut betrübt. Ob ihre Oma nun gestorben ist?

25) Model hat ihre Tage bekommen und mag nicht mehr shooten. Mittlerweile ist kurz vor Mitternacht.

26) Ihr Freund ruft an, dass er sie nicht mehr abholen würde, weil sie eine Schlampe sei.

27) Ich tröste das Model erneut und trinke den 3 Whisky und das 5 Glas Sekt.

28) Model will nach Hause gefahren werden

29) Polizeikontrolle

30) Den Alkoholtest habe ich bestanden...

 

Ich liebe mein Hobby.